Artikel vom 01.10.2017


Gründungsvorhaben dive.sph

Aus dem Rahmen der Kooperation auf dem Gebiet der Hausgeräte zur Wäschepflege und den fachlich eng verbundenen Forschungstätigkeiten der Beuth Hochschule für Technik Berlin verfolgt ein Team aus drei EXIST-Gründungsstipendiaten seit Oktober 2017 das Ziel einer Ausgründung aus dem kooperativen Forschungsumfeld. Felix Pause, Johannes Gutekunst und Maik Störmer arbeiten zusammen mit dem Schlüsselpartner Pierre Sabrowski und dem Mentor Prof. Joachim Villwock an einem vitalen Unternehmen, das als Experte für Strömungssimulationen auftritt.

Die fachliche Expertise liegt dabei insbesondere im Bereich der partikelbasierten Berechnung des Verhaltens von Flüssigkeiten. Die Partikelbewegung beschreibt auf diese Weise das dynamische Strömungsverhalten des technischen Systems. Der große Vorteil gegenüber der klassischen CFD liegt in einem gitterlosen Ansatz, durch den diverse ingenieurstechnische Herausforderungen wie die Abbildung freier Oberflächen und sich bewegender Geometrien stark vereinfacht werden. Dieser Entwicklungsansatz findet unter anderem Anwendung bei der Untersuchung des Wasserflusses in einer Waschmaschine.

Das Geschäftsmodell wird sowohl die Lizenzierung der selbstentwickelten Software dive.sph als auch die Anwendung des Strömungslösers innerhalb von Dienstleistungsprojekten beinhalten. Zu den Zielen der einjährigen Förderung zählen die Entwicklung eines tragfähigen Businessplans, der Start der Beta-Phase der Software, die Initiierung von Pilotprojekten und die Gründung des Unternehmens.
Aktuell befindet sich das Team in der Vorgründungsphase und baut sich ein umfangreiches Netzwerk von Partnern und Kunden aus Industrie und Wissenschaft auf.

Fragen und sonstiges Interesse können Sie gerne an Herrn Pierre Sabrowski richten.






© 2016 Beuth University for Technology in Berlin
English          Article register          Job offer          Imprint / Contact